Der Hersteller DHZ Fitness hat für seine Produktionsanlagen in ein neues Phosphor-Reinigungssystem investiert. Dadurch werden die Kraftgeräte und Fitnessgeräte während des Herstellungsprozesses besonders gut gegen Rostbefall geschützt.

Im Phosphorsäurebad entsteht durch eine chemische Reaktion ein Eisen-Phosphat, welches die Metalloberfläche dauerhaft beschichtet. Die Behandlung dient vor allem den tragenden Elementen der Fitnessgeräte, aber auch Kleinteile erhalten so einen zusätzlichen Schutz.

Die Schutzschicht eignet sich gut für die nachfolgende Grundierung und Lackierung. Denn durch die Behandlung im Phosphorsäurebad wird die Oberfläche im mikroskopischen Bereich aufgerauht und kann dann besser die schützende Grundierung aufnehmen, die als zusätzliche Rostschutzschicht dient.

Grundierung und Lackierung erfolgen direkt im Anschluss an den vollautomatischen Reinigungsprozess. Für DHZ Fitness ist dies ein weiterer Schritt, um den bereits außerordentlich hohen Qualitätsstandard der Fitnessgeräte weiter zu verbessern.